ArticlesBlog

Rücktrittsforderung an Kurz wegen “NGO Wahnsinn”-Sager

Rücktrittsforderung an Kurz wegen “NGO Wahnsinn”-Sager


Herr Doktor Brandstetter, Sie haben in einem
Blog in Ihrer Funktion als Präsident der katholischen Aktion Oberösterreich den Außenminister
Sebastian Kurz für rücktrittsreif erklärt. Warum das? Ich bin erstaunt, wie nahe er sich in seiner
Argumentation freiheitlichen und durchaus populistischen Argumenten nähert. Das ist seine Sache. Aber meine Sache ist es darauf zu achten,
dass in unserer Gesellschaft, alles human abläuft. Also, das ist nicht meine Aufgabe, ich sehe
es als meine Aufgabe und versuche mitzuhelfen. Die katholische Aktion Oberösterreich umfasst
immerhin 80.000 Personen. Da darf man schon mitreden in solchen Angelegenheiten. Und das gar nicht so sehr aus katholischer
Sicht, sondern eher aus humaner Sicht. Wenn er sagt, die NGOs betreiben Wahnsinn,
wenn sie Ertrinkende retten, ob das jetzt nahe der lybischen Küste ist oder weit weg,
ist völlig unbedeutend, so muss ich mich dagegen wehren. Denn Ertrinkende zu retten ist eine Menschenpflicht. Da kann ich nicht sagen, es ist ein Wahnsinn,
lasst sie ersaufen. Auch wenn das Ziel, das er hat, heher ist. Ich habe das gelesen, er will, dass die Flüchtlinge
sagen, dann werden wir diese Routen nicht mehr wählen und wir bleiben zu Hause. Aber das ist auch wieder eine andere Geschichte. Meine Geschichte ist es zu sagen, wann jemand
im Meer zu ertrinken droht, müssen wir ihn retten. Sonst können wir unseren Laden zusperren
ist. Egal ob er katholisch oder humanistisch oder
wie auch immer er bezeichnet wird. Das müssen wir tun. Das ist mein Versuch. Glauben Sie, dass auch andere Teile der katholischen
Aktion, vielleicht sogar auf Bundesebene, Ihrer Meinung sind? Das weiß ich nicht. Mit der KA Österreich habe ich über dieses
Thema noch nicht gesprochen. Ich nehme doch an. Ich weiß in einzelnen Diözesen, dass Leute
ganz stark hinter mir stehen. Ich weiß das aus der Steiermark, ich weiß
das aus Tirol. Ich täte mich wundern, wenn nicht alle Christen
dieser Welt sagen: Wenn wir uns als Christen bezeichnen, haben wir christliche Prinzipien
zu befolgen. Dazu gehört eben auch, Leute in Not so weit
es geht, und wenn es vernünftig ist, zu helfen. Leuten, die in Not sind, zu helfen, das ist
unser Prinzip. Ich weiß, das andere Diözesen auch dahinter
stehen. Glauben Sie, dass Außenminister Kurz mit
seiner Politik christliche Wähler vertreibt, die bisher die ÖVP gewählt haben? Ich fürchte nicht. Ich fürchte, dass auch viele Christen die
Position vertreten: Das Hemd ist mir näher als der Rock. Das heißt, die Flüchtlinge sollen bleiben
wo sie wollen und ich habe meine Ruhe. Das ist auch eine Kritik an meinen Christekollengen
und -Kolleginnen. Ich glaube, dass er nicht sehr viele vertreiben
wird. Es sind eher die ideologischen Christen, wie
ich mich als einer verstehe, die er verschreckt. Aber die breite Masse wird eher hinter ihm
stehen. Ich nehme an, dass der an sich überaus clevere
Außenminister eine genaue Politik verfolgt und weiß was er macht, auch wenn sie populistisch
ist. Er bereitet seinen Weg vor, dass er Bundesparteiobmann
einer christlich-sozialen Partei wird. Was mir sauer aufstößt, das einer mit solch
populistischen Ideen und Forderungen, die auch ins Inhumane gehen, einer christlich-sozialen
Partei vorstehen kann.

Comments (4)

  1. ah die katholen mal wieder… kehrt vor eurer eigenen türe…

  2. Blablabla, er labert einfach belanglosen Müll. Sorry.

  3. bertl scheint keine ahnung von der realität zu haben es geht gar nicht um menschen vom ertrinken zu retten obwohl es vielleicht so ähnlich ausgesprochen worden ist und euren laden scheint ja sowieso zu schrumpfen und ihr könnt eure türmer mal vorbereiten um den halben mond zu mondieren spätestens dann gehen euch die augen über

    jedenfalls scheint der stinkende lachs des gschichtl von c star gleich nach dem aufwachen aussedruckt hat tja, lügenmedien besonders hirnlose linke liberale stinken eben gewaltig und so etwas wird noch als akademisches blattl präsentiert

  4. immer das gleiche,die kuttenbrunzer(egal welche Religion)treiben im hintergrund und die Zivilbevölkerung muss sich abstechen lassen. Rücktritt fordern wär wohl bei euren Ministrantenfi**ern besser angebracht.amen

Comment here